Die besten Tageskuren für das Frühjahr

Diät-Bewertung:
Abnehmen  *****
Sättigung  ****
Nährstoffversorgung  ****
Verdauung  *****
Praktisch  ***
Für Berufstätige  ***
Kosten  ****

Artischocken mit Dip
Foto: © Wirths PR


Vitaminteller mit Dip
Foto: © Wirths PR

 
Dauer der Diät: 7 Tage
Mahlzeiten pro Tag: 5

Ø Kalorienzufuhr pro Tag: 1190 kcal

Diät-Bilder bestellen Presse-Hinweis:
Zu dieser Diät liegen 16 Bilder
in Druckqualität vor.
Haben Sie über die Wintermonate auch ein paar Pfund zugenommen? Dann sollten Sie schnellstens eine Frühjahrskur machen!

Wir haben die besten Tageskuren des Frühjahrs für Sie zusammengestellt:

- Der Salattag
- Der Bittertag
- Der Reistag
- Der Kräutertag
- Der Pastatag
- Der Suppentag
- Der Kartoffeltag

Leckere Diätmahlzeiten mit viel frischem Obst und Gemüse und fettarmen Milchfrischprodukten. So enthalten unsere Tageskuren auch reichlich Vitamine, Mineralstoffe und verdauungsfördernde Ballaststoffe. Wie bei jeder Diät sollten Sie mit Fett, insbesondere tierischen Fetten, sparsam umgehen. Verwenden Sie stattdessen hochwertige Pflanzenöle. Sparen Sie dabei keinesfalls an der Qualität. Bevorzugen Sie hochwertige Pflanzenöle wie z. B. Sonnenblumenöl, Olivenöl oder Avocadoöl, das sich nicht nur für Salate eignet, sondern auch besonders hoch erhitzt werden kann, ohne Transfette zu bilden oder an Geschmack zu verlieren.

Neben den drei Hauptmahlzeiten enthält jede unserer Tageskuren 2 kleine Zwischenmahlzeiten. Das ist ideal zum Sattessen. Trotzdem hat jede Tageskur weniger als 1.200 kcal. So nehmen Sie schnell ein paar Pfund ab.

Noch ein Tipp: Trinken Sie viel, aber das Richtige, möglichst 2-3 Liter am Tag. Trinken Sie Mineralwasser sowie ungesüßten Früchte- oder Kräutertees. Zur Unterstützung dieser Diät ist zusätzlich ein guter Fastentee (z. B. H&S Fastentee) ideal. Trinken Sie ihn am besten zum Frühstück oder vormittags, da er die Entwässerung beschleunigt.

Der Salattag

Salate machen schlank und fit

Leckere Salate bieten nicht nur viel Geschmack, sondern auch viel Abwechslung. Angefangen von Fruchtsalaten, über Gemüsesalate bis hin zu Rohkostsalaten oder gemischten Salaten – der Phantasie sind kaum Grenzen gesetzt. Das Beste daran – Salate sind ideal für die schlanke Linie, vorausgesetzt, Sie verwenden das richtige Dressing. Wenn das Dressing besonders leicht sein sollte, nehmen Sie am Besten fettarmen Joghurt, Buttermilch, Kefir oder Saure Sahne. Wenn Sie Essig und Öl für eine Salatsauce verwenden, sollten Sie ein besonder hochwertige Öle nehmen. Ideal sind Olivenöl und Avocadoöl (erhältlich im Reformhaus und im Internet bei www.neuseelandhaus.de). Sie enthalten wichtige essentielle Fettsäuren und viel natürliches Vitamin E.

Frühstück

Obstsalat

1 kleine Banane
1 Kiwi
1/2 Papaya
1/4 Mango
1 kleine Orange
einige Litchis
einige Kapstachelbeeren
1/2 TL Pistazien
2 Tassen H&S Fastentee (gibt es in der Apotheke)


Die Früchte schälen. Banane und Kiwi in Scheiben, Mango in Spalten und die Papaya in mundgerechte Stücke schneiden. Orange filetieren. Litchis schälen und den Kern entfernen. Das Obst auf einem Teller anrichten und mit gehackten Pistazien bestreuen. Unterstützend Fastentee trinken.

276 kcal (1156 kJ, 5,1 g Eiweiß, 3,9 g Fett, 52,6 g Kohlenhydrate

Zwischenmahlzeit

Radieschensalat

1 Bund Radieschen
75 g fettarmer Joghurt
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
Kresse
1 Scheibe Toastbrot
2 Tassen Thüringer Kräutertee „Wilde Kräuter“ von Goldmännchen


Radieschen putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Joghurt mit Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Unter die Radieschen haben, mit Kresse bestreuen. Dazu eine Scheibe Toast essen und Kräutertee trinken.

126 kcal (527 kJ), 6,6 g Eiweiß, 2,4 g Fett, 18,9 g Kohlenhydrate

Mittagessen

Vitaminteller mit Putenbrust

100 g Putenbrust
2 TL Avocadoöl (Reformhaus oder neuseelandhaus.de)
weißer Pfeffer
Salz
1 kleine Zucchini
2 Tomaten
50 g Saure Sahne
2 EL Joghurt
Zitronensaft
Salz
Pfeffer
20 g Baguette


Putenbrust kalt abspülen, trocken tupfen, pfeffern und in heißem Avocadoöl von beiden Seiten je 3-5 Minuten knusprig braten, anschließend salzen. Zucchini und Tomaten in Scheiben schneiden. Saure Sahne mit Joghurt cremig rühren, mit Zitrone, Salz und Pfeffer abschmecken. Putenbrust in Scheiben schneiden, mit Tomaten- und Zucchinischeiben und dem Dip anrichten. Dazu Baguette essen.

316 kcal (1322 kJ), 30,6 g Eiweiß, 12,5 g Fett, 19,0 g Kohlenhydrate

Zwischenmahlzeit

Apfel-Möhren-Rohkost

2 Möhren
1 Apfel
50 g fettarmer Joghurt
Zitrone
2 Tassen Früchtetee (z. B. C-Früchtchen von Goldmännchen)


Apfel und Möhren raspeln, Joghurt mit Zitrone abschmecken und über den Salat geben. Durchziehen lassen. Für das Plus an Vitamin C Früchtetee trinken.

131 kcal (548 kJ), 3,7 g Eiweiß, 1,8 g Fett, 22,9 g Kohlenhydrate

Abendessen

Tortellinisalat

40 g Tortellini
1 Tomate
100 g Zucchini
1/2 gelbe Paprikaschote
1/2 grüne Paprikaschote
1/2 kleine Zwiebel
50 g Mozzarella
Weinessig
Salz
weißer Pfeffer
Thymian
2 TL Avocadoöl (z. B. von Neuseelandhaus)
einige schwarze Oliven


Tortellini nach Packungsvorschrift "al dente" zubereiten, abgießen, kalt überbrausen und auskühlen lassen. Tomate in Spalten, die Zucchini in Scheiben schneiden. Paprika und Zwiebel in Ringe schneiden. Den Mozzarella würfeln. Alles miteinander mischen. Aus Essig, Salz, Pfeffer, Thymianblättchen und Avocadoöl eine Vinaigrette anrühren und über den Salat träufeln. Gut durchziehen lassen und mit einigen Oliven garnieren.

334 kcal (1379 kJ), 14,4 g Eiweiß, 19,3 g Fett, 24,9 g Kohlenhydrate

Gesamt: 1.183 kcal (4952 kJ), 60,4 g Eiweiß, 39,9 g Fett, 143,3 g Kohlenhydrate


 
Die komplette Diät (zur Ansicht) als PDF-Datei:    PDF Ansicht